Die EDV-Beratung Neuhäusler e.K. ist ein Einzelunternehmen, Gründer und Inhaber ist Xaver Neuhäusler. Die EDV-Beratung Neuhäusler e.K. bietet seit 1996 fachliche und technische Beratungsleistungen für Versicherungen an. Tätigkeitsschwerpunkte sind fachliche Analyse, Erstellen von Fach- und DV-Konzepten, Softwareentwicklung, Test und Projektmanagement.

Profil Xaver Neuhäusler

Dipl. math. oec.
Xaver Neuhäusler
Unteregger Straße 15
D-89264 Weißenhorn

Geburtsdatum: 12.6.1969

Familienstand: verheiratet, 3 Kinder

Projekte

Allianz Lebensversicherung AG


Details Business Analyst in Programm „Allianz Business System Leben“ (ABS Leben) seit 9/2011

Fondsverwaltung

  • Analyse der fachlichen Anforderungen an die Fondsverwaltung in fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen
  • Erstellen von technischen Konzepten für Client- und Hostprozesse wie Fondsauswahl, Fondsumschichtung, Fondsausschüttung, Fondsschließung
  • Betreuung von Client-Tests in Indien
  • Test von Hostprozessen

Versicherungstechnik / Fermat

  • Analyse und Koordination der fachlichen Anforderungen an Fermat zum Aufruf des Rechenkerns Leben
  • Erstellen von technischen Konzepten zum Aufruf des Rechenkerns Leben aus Client- und Hostprozessen wie Dynamikanpassungen, Jahrestagsänderungen, Versorgungsausgleich
  • Ansprechpartner für Entwicklungs- und Testteams

Technologien: HP Project and Portfolio Management Center, HP Quality Center, DbVisualizer, SQL

Lloyds Banking Group


Details Business Analyst in Bereich Strategy und Change von 10/2010 bis 9/2011

Business Analysis für Clerical Medical Investment Group Ltd. Deutschland, Österreich und Italien

  • Analyse von Fonds und fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherungen
  • Erstellen von fachlichen und technischen Anforderungsdokumenten
  • Kooperation bei Softwareentwicklung und Test mit einem Outsourcing-Partner in Indien

Themen: Garantiefonds, Versicherungssteuer, Geldwäsche, Vertriebsportal, BiPRO

Generali Versicherung AG


Details Berater in Bereich Vertrieb BackOffice von 3/2002 bis 9/2010

Qualitätssicherung Provisionen für Lebensversicherungen

  • Beratung bei der Einführung einer rechtlichen Grundlage gegenüber den Vermittlern zur Berücksichtigung von Neugeschäft in Verbindung mit Storno bei der Provisionsberechnung
  • Erstellen eines Regelwerks für Neugeschäft in Verbindung mit Storno
  • Analyse der Systemumgebung in Bezug auf die Bearbeitung von Neugeschäft in Verbindung mit Storno
  • Konzeption, Entwicklung und Test einer Anwendung zur Bearbeitung von Neugeschäft in Verbindung mit Storno durch Ermittlung von zeitlichen, personen- und tarifbezogenen Zusammenhängen zwischen Neuzugängen, Stornos und Vertragsänderungen und durch Berücksichtigen solcher Zusammenhänge bei der Provisionsberechnung und der Bestandszuordnung

Bestandsdaten

  • Analyse, Konzeption, Entwicklung und Test einer Anwendung zur Bestandsauskunft mit Zugriff auf die Bestandssysteme, mit Export nach Excel, mit Summenlisten über die Bestandsdaten eines oder mehrerer Vermittler und mit Serienbrieffunktion

Vermittlerverträge

  • Analyse von Vertragsinhalten für Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und angestellte Vermittler
  • Konzeption, Entwicklung und Test einer Anwendung zum Ausfertigen von Vermittlerverträgen und -nachträgen mit Datenübernahme von Vermittlerdaten und Provisionskonditionen aus einer Vermittlerdatenbank

Ausgleichsberechnung

  • Analyse der bisherigen Abläufe bei der Berechnung von Ausgleichsansprüchen
  • Konzeption, Entwicklung und Test einer Anwendung zur Berechnung von Ausgleichsansprüchen gemäß den Grundsätzen zur Errechnung der Höhe des Ausgleichsanspruchs (§ 89 b HGB) und Verwaltung der berechneten Ausgleichsansprüche

Provisionsberechnung

  • Analyse der Systemumgebung in Bezug auf die Provisionsberechnung
  • Konzeption, Entwicklung und Test einer Anwendung zur Provisionsberechnung auf Grundlage einer Eingabedatei, mit Zugriff auf eine Vermittlerdatenbank, mit Verwaltung der berechneten Provisionen, mit der Möglichkeit der manuellen Provisionsberechnung bzw. -korrektur, mit Übermittlung der Provisionsdaten an das Zahlungssystem

Fusionen

  • Analyse, Konzeption und Durchführung der Anpassung der oben genannten Anwendungen an die Systeme des fusionierten Unternehmens infolge der Fusion zwischen den Generali Versicherungen und den Volksfürsorge Versicherungen zum 1.1.2009
  • Beratung der Thuringia Versicherungs-AG bei der Fusion zwischen Generali Versicherung AG und Thuringia Versicherungs-AG zum 1.1.2003

Technologien: Visual Basic for Applications (VBA), SQL, Access

EADS Deutschland GmbH


Details Softwareingenieur in Projekt "Softwareentwicklung für die Fregatte F124" von 1/1999 bis 12/2003

Software Design für das Teilprojekt "Man Machine Interface"

  • Erstellen des Datenmodells auf Grundlage der Softwareanforderungen des Kunden und unter Berücksichtigung des übergeordneten Datenmodells auf Projektebene
  • Erstellen von Programmiervorgaben auf Grundlage der Softwareanforderungen des Kunden
  • Erstellen von Testplänen auf Grundlage der Programmiervorgaben
  • Change Management

Technologien: Datenmodellierungstools, Softwareentwicklungstools, Testtools

Hallesche Krankenversicherung a.G.


Details Festanstellung als Versicherungsmathematiker in Bereich Produktentwicklung von 1/1994 bis 9/1998

Tarifkalkulation

  • Entwicklung und Anpassung von Krankenversicherungstarifen
  • Analyse und Entwicklung eines mathematischen Modells für die Übertragung von Alterungsrückstellungen bei Tarifwechseln
  • Mitarbeit bei der Entwicklung einer Produktdatenbank
  • Migration eines Altsystems auf die neue Produktdatenbank
  • Analyse, Konzeption, Entwicklung und Test einer Anwendung zur Kalkulation neuer Tarife und Anpassung bestehender Tarife, mit Verwaltung der kalkulierten Tarife, mit Zugriff auf den Versichertenbestand zur Berechnung der Auswirkungen der Kalkulation auf den Versichertenbestand, Übertragung von Tarifen in die Produktdatenbank

Technologien: Visual Basic for Applications (VBA), SQL, Access

Ausbildung


Details Wirtschaftsmathematik von 1988 bis 1994

Studium der Wirtschaftsmathematik an der Universität Ulm

  • mit den Vertiefungsfächern Finanzmathematik, Versicherungswirtschaft und Informatik
  • mit Abschluss "Diplom Wirtschaftsmathematik"

Referenzen zu den Projekten erhalten Sie auf Anfrage.